Abtswinder Weihnachtsmarkt am 2. Advent

zur Veranstaltung

Markt Abtswind

Abtswind (mundartlich: Abschwinn) ist ein Markt mit rund 800 Einwohnern im unterfränkischen Landkreis Kitzingen und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid. Der Ort befindet sich am Fuße des Friedrichsbergs im Westen des Naturparks Steigerwald und wurde 783 erstmals urkundlich erwähnt. Im frühen Mittelalter bestand der Ort aus Kleinabtswind und Großabtswind.

Während es in Kleinabtswind im Dreißigjährigen Krieg zu einer Wüstung verkam, entwickelte sich der Hauptort weiter. Das Kloster Münsterschwarzach war bis ins 15. Jahrhundert der Ortsherr. Doch erwarben auch andere Herren Anteile des kleinen Ortes. Später erhielt Abtswind eine eigene Gerichtsbarkeit und wurde zum Freiflecken. Der Ort ist durch seinen Weinbau und die alten Sandsteinhäuser im Ortskern geprägt.

Den Weinort entdecken
Dorfbrunnen Abtswind