Viel gesehen und erlebt

 Die Abtswinder auf Infofahrt mit dem Fremdenverkehrsverein e. V.

Unsere diesjährige Infofahrt im Juli war wieder ausgebucht und führte die Gruppe als Erstes nach Marktoberndorf (Bayern/Allgäu), wo eine Besichtigung des Fendt-Werks organisiert war. Fendt ist heute eine Marke der AGCO-Kooperation, die weltweit zu den größten Herstellern von Traktoren und Landmaschinen gehört. Im Werk Marktoberndorf werden alle Traktoren von 60-390 PS entwickelt, produziert (Getriebefertigung und Endmontage) und vertreiben. In einer dreistündigen Führung über das 36 ha große Werksgelände, auf dem 2.700 Beschäftigte arbeiten, wurden wir über den Ablauf der Herstellung eines Traktors informiert. Im unglaublichen 10-Minuten-Takt verlassen die Traktoren, meist mit über 200 PS, das Band. Nach dieser sehr interessanten Führung ging es im Reisebus weiter nach Wald im Allgäu, wo wir um 13:00 Uhr auf dem „Berghof“ erwartet wurden. Der „Berghof“ ein Familienbetrieb, ist ein attraktives Ausflugsziel zu dem ein Landhotel mit traditionellem Wirtshaus, eine Schaukäserei, eine Brauerei und ein Hofladen gehören. Die drei Söhne der Familie haben sich in verschiedenen Bereichen spezialisiert. So ist Tobias Landwirtschaftsmeister, Michael Hotelfachmann und Koch, Simon Molkereifachmann. Zum Betrieb gehört eine landwirtschaftliche Fläche von 6 ha. Mit einem Viehbestand von 65 Milchkühen und 25 Jungrindern. Somit hat die Familie die besten Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen. Der Tourismus ist inzwischen ein wichtiges Standbein für den Berghof geworden. Speziell für junge Familien bietet der Berghof alles was zu einem Urlaub auf dem Bauernhof gehört – Pferde, Ponys, Ziegen, Esel, Hühner und Hasen, eine Spielscheune, Billard, Tischtennis und Minigolf sowie eine Kletterwand. Auch die Eltern, Oma und Opa fühlen sich in dieser wundervollen Landschaft mit dem reichhaltigen Freizeitangebot wohl.

Nach unserem Besuch auf dem Berghof sind wir dann mit der Seilbahn zur Breitbergalm hinaufgefahren, wo eine Kaffeetafel den Zuspruch der weiblichen Teilnehmer und ein deftiges Allgäuer Käsebuffet in der Almhütte den der Männer fand. Mit der letzten Seilbahn ging es dann wieder bergab. Da am Abend ein WM-Spiel mit unserer Nationalelf stattfand, musste das Reiseprogramm kurzfristig etwas geändert werden, da sich in einer Abstimmung die meisten unserer Reiseteilnehmer dafür aussprachen, das Spiel zu sehen. So haben wir dann in der Vereinsgaststätte des 1. FC Memmingen das Spiel verfolgen können. Nach dem Spiel haben wir dann die Heimreise angetreten.

Unser Ausflug bei idealem Reisewetter kann wohl von uns allen als ein herrlicher und erlebnisreicher Tag verbucht werden.

Das Programm, generalstabsmäßig von Georg Eckoff vorbereitet und organisiert, ist bis auf geringe Abweichungen nach Plan gelaufen und wurde von den Teilnehmern mit großem Beifall bedacht.

FVV_Ausflug_Fendt-004

FVV_Ausflug_Fendt-011

Fotos: Heiko Därr