Kunstfreunde Estenfeld Wanderung

Die Kunstfreunde 1971 Estenfeld/Würzburg e. V.

 

22 - Frankenblick

 

Steine auf dem Traumpfad …

 

Über viele Jahre durften die Kunstfreunde Estenfeld/Würzburg ihren traditionellen Steinbildhauertag in Kleinlangheim in der Werkhalle der Firma „Stein-Müller“ abhalten, mit Steinen versorgt und verpflegt von Siegfried und Rosalinde Müller. Nachdem das Interesse an der Veranstaltung zuletzt etwas nachgelassen hatte, regten die beiden an, in diesem Jahr einen weniger anstrengenden „Steinbruchwandertag“ durchzuführen. Und so kam es, daß sich am Samstag, den 16.07.16, fünfzehn Vereinsmitglieder auf den Weg nach Abtswind machten. Vom Treffpunkt Hasenberg – sinnigerweise mit einem Langohr gekennzeichnet – ging die Wanderung erst in den von Siegfried Müller betriebenen Ortelsbruch, dann durch den dichten Laubwald zum nahegelegenen Graf-Castell-Bruch. Unter Einsatz seines schon bei anderen Führungen erprobten Lehrmaterials und mit viel Witz erläuterte Siegfried Müller den Teilnehmern die Entstehung des Sandsteins, seinen Abbau und seine Verwendung beispielsweise bei der Restaurierung historischer Fassaden. Der Rückweg führte die Gruppe zunächst zum Aussichtspunkt „Frankenblick“, von dem der Blick bis zum Atomkraftwerk Grafenrheinfeld schweift, und von dort durch die Weinberge zurück nach Abtswind. Im kürzlich eröffneten „Gasthaus zur Ölmühle“ hielten die Kunstfreunde – bestens verköstigt – ihren gemütlichen Schlußhock ab. Vereinsvorstand Sieghart Böhme bedanke sich bei den „Stein-Müllers“ abschließend mit einem kleinen Präsent.

 

Fotos: Sieghart Böhme

1 - Gruppenbild Graf-Castell-Bruch - Kopie

5 - Im Wald

6 - Ortelsbruch

7 - Ortelsbruch - Kopie 2

7 - Ortelsbruch

9 - Olmühle

15 - Graf-Castell-Bruch

20 - Tümpel