Defibrillator soll Abtswind sicherer machen

Am Donnerstag, dem 03.07 konnte Bürgermeister Jürgen Schulz den neuen Defibrillator in Empfang nehmen, gleichzeitig erfolgte noch einmal eine kurze Einweisung in den Gebrauch des Gerätes.

Diesen hatte schon Wochen vorher der Berater der Strätz Medizin Technik GmbH aus Estenfeld, der Kitzinger Robert Brandl einer interessierten Zuhörergruppe aus Gemeinde, IAS und Wasserwacht vorgestellt. Robert Brandl war in seinem Berufsleben als selbstständiger Handelsvertreter sehr erfolgreich und fand es etwas langweilig nichts mehr zu tun zu haben. Aus Überzeugung, nicht zuletzt auch aus persönlicher Erfahrung widmet er sich nun der Aufgabe diese lebensrettenden Geräte an den Mann zu bringen. Beide Vorführungen überzeugten, dass auch jeder Laie im Falle dass jemand Herzprobleme hat, damit umgehen kann, da die Maschine jeden Schritt in lauter und deutlicher Sprache vorgibt und somit die verständliche Angst und Aufregung eines Laien, der helfen will  sicherlich dämpfen wird.

Ein großes Dankeschön der Gemeinde erging auch an Matthias Nätscher  den Leiter der Raiffeisenbankfiliale Abtswind, die mit einer Spende die Anschaffung des Gerätes unterstützte. In seiner Art als Macher hatte der Bürgermeister gleich Bohrmaschine und Befestigungsmaterial mitgebracht und installierte den Schrank mit Gerät umgehend in der Schwimmbadgaststätte, um es im Notfall im Bad und auf dem Sportgelände kurzfristig zur Hand zu haben.

Fotos und Text von Rudi Weikert

 

Defibri_1 Defibri_2 Defibri_3