Abtswinder wollen besser vorsorgen

Erfreulich viele Teilnehmer konnte die Seniorenbeauftragte der Marktgemeinde Brunhilde Höfer am Freitag dem 19. September im Lesesaal des Haus des Gastes begrüßen. Eingeladen hatte sie zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Vorsorgen, genauer Patientenverfügung, und Nachlassregelung.

Deutlich über 30 Bürgerinnen und Bürger hatten sich eingefunden, die dieses Thema interessierte und beileibe nicht nur ältere Bürger, bekanntlich ist es nie zu früh sich zu informieren.

Referent war ein Mitarbeiter eines Kitzinger Notariats, den Anwesenden auch bekannt als erster Bürgermeister von Rödelsee, Herr Burkard Klein.

Er schaffte es in seiner lockeren Art, das an sich etwas trockene Thema äußerst unterhaltsam und kurzweilig seinen Zuhörer nahe zu bringen. Dennoch zeigte er an einigen Beispielen auf, wie groß die Probleme sein können, wenn der Ernstfall eintritt und vorher nichts geregelt wurde.

Brunhilde Höfer bedankte sich mit einem kleinen Gutschein, der dritte Bürgermeister Rudi Weikert sprach eine herzliches Dankeschön an die Seniorenbeauftragte und ein Kompliment an den Referenten aus.

Da dieser Vortag sicher nicht umsonst aber doch kostenlos war wurden Spenden gesammelt, die einem guten Zweck zugeführt werden.

So gingen nach knapp zwei Stunden bestens informierte Abstwinder nachhause, die meisten sicher mit dem festen Vorsatz nun endlich das zu regeln, was man eigentlich schon lange vor sich her geschoben hat.

 

Auf dem Bild rechts vorne Brunhilde Höfer und Burkard Klein

InfoPatientenverfügung

Text und Foto: Rudi Weikert